Laufolympiade
Niederösterreichs größte Kinder- und Jugendlaufserie


 St.Pölten 5. und 6. Juni 2003
 Bericht der "St. Pöltner Laufolympiade 2003"

Bei der 2. St. Pöltner Intersport Kinder- und Jugendlaufolympiade am 5. und 6. Juni blieb im Gegensatz zum Vorjahr der große Run aus. Nahmen zur Premiere voriges Jahr gleich sensationelle 1.500 Starter teil, hielt sich heuer das Laufinteresse der Schüler bzw. der für die Organisation verantwortlichen Lehrer in Grenzen.

Bericht:

Die Ursachen des starken Teilnehmerrückganges dürfte Großteils an der Frustration der Lehrer im Zuge von Pensionsreform und Stundenkürzungen liegen. Denn Organisationsleiter Dr. Holzer glaubt nicht, dass die Laufbegeisterung unserer Kinder in einem Jahr so stark zurückgegangen ist, da auch Wetter und Ambiente in der Niederösterreichischen Landessportschule gepasst haben. Für die treuen Lauffans war heuer der Kampf um die Medaillen etwas leichter wie im Vorjahr und sie wurden durch perfekte Organisation, tolle Stimmung und gute Leistungen belohnt.

Für die besten Einzelleistungen bei der 2. St. Pöltner Intersport Kinderlaufolympiade sorgte bei den Buben im 50m-Sprint Philipp Wittmann (Jg.92) von der VS Kirchberg/Pielach in 7,70 vor Markus Hörmann von der VS Obergrafendorf (Jg. 92 - 8,01). Im 800m-Lauf war Michael Walzer (Jg. 94 !) vom ULV Krems, der in 2:48,96 siegte, eine Klasse für sich.
Die Tagesbestleistungen bei den Mädchen erzielten im 50m-Sprint Manuela Pfeiffer von der VS Kirchberg/Pielach in 8,70 (Jg. 92) knapp vor Alexandra Rammer (93 - 8,77) und Nicole Gföller (92 - 8,78), beide von der VS Traisen. Im 800m Lauf der Mädchen siegte Nicolina Karner (92 - 3:04,76) von der VS Kirchberg/Pielach vor Manuela Pfeifer (92 - 3:07,59), ebenfalls von Kirchberg.
Der Beste der 2. St. Pöltner Intersport Jugendlaufolympiade Unterstufe bei den Burschen im 60m-Sprint war Andreas Humpelstetter (Jg. 89 - 7,99) von der HS Wilhelmsburg, bei den Mädchen war die Schnellste der Unterstufe Isabella Amon (Jg. 89 - 8,85) vom BG Piaristen Krems.

Gesamtsieger der Burschen im 60m-Sprint wurde der Junioren-Staatsmeister 2002 über 200m, Clemens Zeller (Jg. 84) vom ULV Krems in 7,21 Sek. Die Mädchengesamtwertung gewann Verena Hauer (Jg. 88) vom BORG Krems in 8,21 Sek., vor Nicole Rohrböck (Jg. 88 - 8,35) vom ULV Krems.
Den 1000m-Lauf der Unterstufe konnte Matthias Sieder (Jg. 90 - HS Mank) in 3:16,28 knapp vor Eric Digruber (Jg. 90 - HS Lilienfeld) in 3:16,75 gewinnen. Beim 1000m-Lauf der Oberstufe war Martin Gessl von der HTL St. Pölten eine Klasse für sich und gewann in 2:54,27 mit Tagesbestzeit.
Beim 1000m-Lauf der Mädchen war Barbara Bilderl (Jg. 88) vom Stiftsgymnasium Melk in 3:32,14 mit Tagesbestzeit der Unter- und Oberstufe nicht zu schlagen.

Für das Erkennen der großen Bedeutung der Motivation zur Bewegung unserer Jugend in der heutigen Zeit sei den Bezirksschulräten der Region und dem Landesschulrat für NÖ für die Unterstützung und Ermöglichung der 2. St. Pöltner Intersport Laufolympiade herzlich gedankt.
Ganz besonderer Dank gilt Intersport Austria Werbechef Andreas Berger, österreichischer Rekordsprinter über 60m und 100m für das T-Shirt-Sponsoring, sowie Mag. Ulli Haas von der Generali Versicherung und Herrn Günther Krispel, dem Leiter der NÖ Landessportschule, Herrn Stadtrat Riederer und Herrn Abg. zum NÖ Landtag Dr. Michalitsch für Ihre Hilfestellung bei Organisation und Medaillenübergabe.


Home


Tuesday, 30-Jul-2013 11:17:45 CEST © dr. eduard holzer
Hauptsponsor: http://www.sparkasse-running.at